Volvo mit Fußgänger-Airbag

by admin on 13. Mai 2012

Volvo Fußgänger Airbag

Volvo stellt einen Fußgänger Airbag vor

Kollisionen mit tödlichem Ausgang zwischen Autos und Fußgängern sind insbesondere im Stadtverkehr zu verzeichnen. Während bei Fahrer und Beifahrer eines Autos die Karosserie und ein Airbag gewissen Schutz bieten, sind Fußgänger jedem Aufprall ungeschützt ausgeliefert.
Mit dem Einsatz des ersten serienmäßigen Fußgänger-Airbags setzt der schwedische Automobilhersteller Volvo ganz besonders auf die Sicherheit der am meisten gefährdetsten Verkehrsteilnehmer.

Die neue Airbag-Generation kommt im Volvo V40 erstmals zum Einsatz. Zusätzliche Sicherheit bietet das Schrägheck-Modell mit einem modifizierten City Safety System und einem Notbremsassistenten mit automatischer Fußgängererkennung.

Der zwischen Motorhaube und Windschutzscheibe platzierte Fußgänger-Airbag wird bei Geschwindigkeiten von 20 bis 50 km/h aktiviert, sobald eine Kollision als unvermeidbar erkannt wird.

Die Technik des neuen Fußgänger-Airbags basiert auf der Auslösung eines pyrotechnischen Zünders, der von sieben in der vorderen Stoßstange befindlichen Beschleunigungssensoren ausgelöst wird und das Gelenk der Motorhaube freigibt. Mit der Anhebung der Motorhaube um etwa 10 Zentimeter und dem U-förmigen Ausbreiten des Airbags auf der unteren und seitlichen Seite der Windschutzscheibe, wird der Aufprall eines Passanten gemildert und die Gefahr schwerer Verletzungen deutlich abgeschwächt.

Eine automatische Fußgängererkennung und ein Notbremsassistent im Volvo V40 dienen zusätzlich der Sicherheit plötzlich auftauchender Fußgänger. Zusammen mit dem Fußgängern-Airbag ein sinnvoller Beitrag zur Vermeidung und Verminderung schwerer Verletzungen, denen Fußgänger tagtäglich im Straßenverkehr ausgesetzt sind.

Anzeige:

Erfahrungen, Meinungen, Testberichte, Fragen und Antworten zu Volvo mit Fußgänger-Airbag

Previous post:

Next post: